Sonntag, 23. Juli 2017

Mittwoch, 19. Juli 2017

Meine Erinnerung für euch!

Wir campen von 9:30 bis 16:00 Uhr. Programm folgt in Kürze.
Anmeldung per Mail bei mir.
Eine Vorschau auf unser Programm ist hier .

KollegINNen aus der ganzen Welt können sich auch HIER anmelden.

Webinar am 10.08.2017 - Magazine online erstellen



Das Erstellen von Zeitungen oder Magazinen kann nicht nur den Sprachunterricht vielfältig bereichern. Von Medien- und Fachkompetenz bis Kreativität  wird alles geschult. 
Um dies im Klassenzimmer einfach, kostengünstig und dennoch effektiv zu verwirklichen werden in der Onlinefortbildung „Magazine kostenlos online gestalten“ am 10.08.2017 von 18:00 bis 19:00 Uhr passende Onlinetools vorgestellt.
Im Webinar können alle Teilnehmer nach einer Einführung unter Anleitung und ggf. persönlicher Hilfe eine Magazinseite erstellen. Außerdem werden den Teilnehmern einige weitere, konkrete Anwendungen für den Unterricht gezeigt. 
Am Ende werden selbstverständlich alle gezeigten Materialien zum Download angeboten.

Donnerstag, 13. Juli 2017

Webinar am 03.08.2017: Langsam auf die Schule vorbereiten - Webinare nutzen - Szenarien entwickeln

Gastreferent: Richard Herrmann (Abi 2017) 
Es gibt weit mehr als nur Word, PowerPoint und Excel.
In diesem Webinar stelle ich Ihnen eine weitere, i.d.R. vorinstallierte, Anwendung von Microsoft vor, mit deren Hilfe Sie Einladungen, Flyer, Speisekarten, Ablaufprogramme, Newsletter, Banner, Postwerbung, Glückwunschkarten und noch vieles mehr mit nur wenigen Klicks erstellen können. Dies bietet nicht nur für den privaten Gebrauch, sondern auch für den Unterricht (besonders Sprachunterricht) viele neue und kreative Möglichkeiten.
Durch die Ähnlichkeit der Schaltflächen mit PowerPoint und Word werden Sie sich schnell in das neue Programm einfinden.
Im Webinar werden alle Teilnehmer nach einer Einführung unter Anleitung und ggf. persönlicher Hilfe einen Flyer erstellen. Außerdem werde ich Ihnen viele weitere, konkrete Anwendungen für den Unterricht zeigen. 
Sollten Sie Publisher nicht besitzen, können Sie unter https://products.office.com/de-de/try eine 30 Tage Testversion kostenlos herunterladen oder vorerst nur zuschauen.

Samstag, 8. Juli 2017

Dienstag, 4. Juli 2017

Origami-Minibücher und was man damit machen kann

Da ja Ferien sind, habe ich  mal wieder meine Bastelleidenschaft entdeckt. Heute wollte ich mal lustige Minibücher basteln, ganz ohne (geht auch mit) Leim.

Die Bastelanleitung entdeckte ich bei Youtube und schon ging es los.

Natürlich mache ich mir auch Gedanken, wie ich diese hübsche Idee nun auch in meinen Russischunterricht einbauen könnte. 
Mir kamen folgende Gedanken:
  • für einen Bericht / Vortrag: Schlagwörter sammeln anstelle eines Stichpunktzettels
  • jede Seite = Kasus und dazu Präpositionen sammeln
  • zu einem Oberbegriff  / Thema Wörter sammeln
  • Zitate sammeln
  • Elfchen sammeln
  • Adressen notieren
  • Strichmännchengeschichte zeichnen
  • Fragewörter sammeln
  • Operatoren sammeln
  • eigenes Tagebuch der Gefühle
  • Tagesablauf fixieren
  • Merkheft für falsche Freunde (Buchstaben)
  • Wörter, die schwerfallen
  • Schatztruhe mit tollen Links / Apps
Aber ich habe auch festgestellt, dass man noch viel mehr, sogar über das Fach hinaus, machen kann:
  • mit wenig Seiten als Geschenkanhänger nutzen und Wünsche reinschreiben (Faden zum Anhängen kann man beim Buchrücken durchziegen oder mit Miniklammer anheften)
  • To-do-Liste erstellen
  • usw.
Welche Ideen habt ihr noch? Schreibt gern eure Kommentare.

Montag, 19. Juni 2017

Das neue Schuljahr steht vor der Tür - ich habe mit der Planung begonnen

Ich liebe langfristiges Arbeiten. Deshalb habe ich schon einmal die ersten Termine für meine Webinare notiert. Vielleicht verschiebt sich noch etwas - Ihr bekommt Bescheid.


Samstag, 17. Juni 2017

Das Ferienwetter vorhersagen - прогноз погоды на каникулы


Wenn die Darstellung nicht funktioniert, dann nutzt diesen Link 

А что ты будешь делать в такую погоду?
А что ты возьмёшь с собой?

Dienstag, 6. Juni 2017

Deutsche Wörter im Russischen

Diese Lernkarten sind sicher einmal eine willkommene Abwechslung um den Wortschatz zu trainieren bzw. ihn zu erweitern.
Nutzt bitte die Funktion Vollbildmodus um alles zu sehen.

Karteikarten erstellt von Elke Kolodzy mit GoConqr

Sie bieten sich aber auch an für letzte Stunden bzw, für Vertretungen. 
Wer Lust hat, findet unter diesem Titel auch ein Kahoot dazu. Damit wird mobiles Lernen noch motivierter.

Montag, 5. Juni 2017

Idee eines Edu-Camps soll Wirklichkeit werden

... aber dazu brauchen wir euch, liebe Kolleginnen und Kollegen!



Wir planen am 19.08.2017 von voraussichtlich  9:30 bis 16:00 Uhr einen Edu-Camp online für die Russischlehrer in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie der ganzen Welt unter dem Motto "Russisch verbindet".
Wir brauchen eure Hilfe. Wer von euch möchte uns als Referent unterstützen und seine Erfahrungen teilen? Der Umfang einer Präsentation sollte 45 Minuten nicht überschreiten. Als Inhalte können wir uns folgende Themen vorstellen, sind aber auch für eure Ideen offen:
Landeskunde:
  • Leben / Tagesablauf im hohen Norden
  • Sitten und Bräuche (z. B. Hochzeit, Masleniza .....)
  • Nationalitäten vorstellen
  • Heimat von Väterchen Frost
  • Moderne Musikszene
  • Was hören junge Leute gern
  • Angebote für Lieder im Sprachunterricht (Lieder über Farben, Jahreszeiten, Zahlen, ... die im Russischunterricht als FS genutzt werden könnten)
Medien:
  • ein Medienprojekt vorstellen

 Partnerschaften und Kollaboration:
  • erfolgreiche Projekte über Ländergrenzen hinweg
  • Schüleraustausch-Projekte

Didaktisch- methodisches Arbeiten im Russischunterricht
  • Bewegungslieder
  • Konzept zu bestimmten Themen
  • Russisch lernen im Primarbereich / in der Grundschule
  • Russisch für Anfänger in der Sekundarstufe II und Erwachsene
  • Für das Russischlernen werben

Arbeitssprachen sind Deutsch und Russisch. Wir suchen/brauchen Referenten, die sich wirklich mit dem Referenzrahmen für Sprachen auskennen und Angebote für A1- A2 für Russisch als Fremdsprache machen können.
Bitte meldet euch und teilt uns mit, wer zu welchem Thema bereit wäre, unseren RussischkollegINNen etwas in 30 -45 Minuten vorzustellen.
Ihr könnt mich hier in der Kommentarfunktion kontaktieren oder findet mich in Facebook.

Sonntag, 4. Juni 2017

КостяНика - время лета - Projektarbeit zu einem Film

Ich habe mit meinen 11-ern über diesen Film gesprochen und dazu gearbeitet.
Der Film wurde zu Hause geschaut. Dazu wurden Aufgaben bearbeitet. Eine gute Gelegenheit, einige Tage meiner Abwesenheit zu überbrücken. Erstaunlich, wie viel die Schüler verstanden haben, auch dank der Bilder.
Im Unterricht haben wir unklare Stellen besprochen, einige emotionale Schlüsselszenen analysiert und dann in Teams zu den Hauptdarstellern recherchiert.
Schülerarbeit
In der Vergangenheit habe ich schon öfter mit diesem Film/Buch gearbeitet.
Hier die Kurz-Dokumentation:

Ein Dankeschön an die Firma РАКУРС, die mir die Rechte für die Bilder zur unterrichtlichen Nutzung gegeben hat.

Hier eine Hilfe für die Textarbeit: Lesen kann man das natürlich auch im Original.
Ich habe die Textstellen ausgewählt bearbeitet, adaptiert und mit Annotationen versehen.  









Как ты чувствуешь себя? - Lernen mit einer Präsentation

Mittwoch, 31. Mai 2017

Schüler im Gespräch mit russischen ehemaligen minderjährigen KZ-Häftlingen

Das Rote Kreuz der Städte Gera und Pskow verbindet eine jahrelange Tradition, die von gemeinsamen Besuchen und Projekten geprägt ist. Eines dieser Projekte ist die Begegnung junger Menschen mit Zeitzeugen, welches eine einmalige Möglichkeit darstellt, über die Ereignisse des vergangenen Krieges aus erster Hand zu erfahren.
In diesem Jahr wurde das Projekt an unserer Schule mit den Schülern der Geschichtskurse Klasse 11 durchgeführt.
Als Gäste wurden begrüßt:
  • Pjetr Vasilevskii, Vorstand des Pskower RRK-Verbandes und Delegationsleiter,
  • Andreas Kinder, Abgeordneter des Stadtrates Gera und Mitglied des Präsidiums des DRK-Verbandes, Gera 
  • Evgeniia Berezina (89 Jahre), ehemalige Zwangsarbeiterin im KZ «Аbelzuhausend» (Dillenburg),
  • Anatolii Vasilev (87 Jahre), ehemaliger Zwangsarbeiter im Arbeitslager Neubrandenburg von März 1944 bis April 1945,
  • Liudmila Gorokhova, Krankenschwester des Pskower Roten Kreuzes,
  • Elena Dreilikh und Igor Golovnia, beide Mitarbeiter des Pskower Roten Kreuzes,
  • Olga Druganowa, Mitglied des Präsidiums des Pskower Roten Kreuzes, Mitarbeiterin des Amtes für Städtepartnerschaften bei der Stadt Pskow.
Die Zeitzeugen berichteten emotional und tief bewegend aus ihrem Leben  - von der Flucht, dem Leben in den Lagern und auch vom Leben nach dem Krieg.

Diese authentischen Erzählungen der Zeitzeugen jener schrecklichen Zeit haben niemanden von den jungen Zuhörern gleichgültig gelassen. Die Stille und hohe Disziplin in der Aula zeugten von wahrem Interesse und der Anteilnahme der Jugendlichen für die Beiträge der ehemaligen minderjährigen KZ-Häftlinge.

DaF- und Russischlehrer gemeinsam